Winterhilfe für Igel (TIR-Flyer Nr. 15)

Winterhilfe für Igel (TIR-Flyer Nr. 15)

Normaler Preis
SFr. 0.00
Sonderpreis
SFr. 0.00
Einzelpreis
pro 
inkl. MwSt.

Flyer als PDF

Wenn die kalte Jahreszeit anbricht und die Tage kürzer werden, suchen viele Wildtiere einen geschützten Ort für den Winterschlaf und polstern diesen mit wärmenden Materialien wie Heu, Stroh, Blättern oder Haaren aus. Wer in dieser Zeit einen abgemagerten oder kranken Igel findet, würde ihn oftmals am liebsten mit nach Hause nehmen und ihm im Keller ein Winterquartier einrichten. Für das Tier ist dies aber nicht unbedingt die beste Lösung. Längerfristig gesehen sind die Überlebenschancen von in menschlicher Obhut überwinternden Igeln deutlich geringer als von Artgenossen, die den Winter im Freien verbringen. Hinzu kommt, dass Igel in der Schweiz geschützt sind und nicht ohne Weiteres zu Hause gehalten werden dürfen.

Die Stiftung für das Tier im Recht (TIR) setzt sich seit Jahren für einen strengen Schutz von Haus-, Wild- und Versuchstieren ein. Die Information und Aufklärung der Bevölkerung über Probleme bei der Haltung von Tieren gehört dabei zu unserem Kerngeschäft. Wo schwache, kranke Igel im Spätherbst am besten aufgehoben sind und wie man ihnen im Garten optimale Bedingungen schaffen kann, lesen Sie auf den folgenden Seiten.